Taschenfilter für Lüftungsanlagen

Taschenfilter

Taschenfilter oder Beutelfilter werden in HLK-Anlagen als Endfilter in industriellen und gewerblichen Anwendungen oder Wohnbereichen sowie als Vorfilter für HEPA-Anlagen eingesetzt.

Taschenfilter sind die gebräuchlichsten Luftfilter in HLK-Anlagen für industrielle und gewerbliche Anwendungen sowie für Wohnräume zur Verbesserung der Luftqualität und des Komforts in Innenräumen. Die Luftfilter in der Zuluft werden als erste und zweite Filterstufe eingesetzt, entweder als komplette Filterlösungen für diese Anwendungen oder als Vorfilter für Reinräume. Die Filter werden auch in der Abluft oder in Umluftsysteme zum Schutz der Lüftungsanlage eingesetzt. Taschenfilter weisen eine deutlich höhere Staubspeicherkapazität und längere Lebensdauer auf als andere Arten von Luftfilter.

Standardgröße: 592x592 mm (BxH)
Erhältlich in vielen verschiedenen Abmessungen, für weitere Informationen siehe Produktdatenblatt.
Tiefe: 370–670 mm
Rahmenmaterial: Recycelter Kunststoff oder sendzimierverzinktes Stahlblech
Medien: Glasfaser, Synthetik oder Kombinationsmedium (Glasfaser/Aktivkohle)