EREMITAGE Kunstmuseum, Russland

KORROSIONSSCHUTZ & SAUBERE LUFT

KULTURERBE BEWAHREN:

RUSSLANDS BERÜHMTES WAHRZEICHEN,  DIE EREMITAGE,  WURDE MIT CAMFIL LUFTFILTERTECHNOLOGIEN AUSGESTATTET, UM KUNST UND KULTUR ZU BEWAHREN.

Über die Eremitage

Das staatliche Eremitage-Museum in Sankt Petersburg, Russland, ist das zweitgrößte Kunstmuseum der Welt und beherbergt eine der bedeutendsten Kunstsammlungen der Menschheit. Die Eremitage wurde 1764 von Kaiserin Katharina der Großen gegründet. Ihre einzigartige Sammlung ist in sechs historischen Gebäuden untergebracht, die die Liebe Russlands zu Kunst und Kultur verkörpern und eine Sammlung mit über drei Millionen Objekten aus aller Welt präsentieren.

DIE SITUATION
Das Museum befindet sich im Zentrum von St. Petersburg und ist einer enorm hohen Konzentration von Luftschadstoffen, die von Verkehrsabgasen, der Verbrennung von Kohle und industriellen Prozessen stammen, ausgesetzt. Stickstoffdioxid und andere Schadstoffe, typischerweise flüchtige organische Verbindungen (VOCs), bilden unter dem Einfluss von Sonnenlicht Ozon, das irreversible Schäden verursachen kann und ein Risiko für die Ausstellungsobjekte darstellt. 

DAS ZIEL
Schützen und Bewahren der empfindlichen Objekte und der Gesundheit von Mitarbeitern und Besucher - jetzt und in der Zukunft.

FESTLEGEN DER STRATEGIE - AKTIONSPLAN
Um Hilfe für die Erhaltung und den Schutz dieser historischen Schätze zu bekommen, suchten die Konservierungsexperten der Eremitage nach einem Labor für Luftreinhaltungslösungen, das überprüfen könnte, welche molekularen Schadstoffe in der Luft des Museums vorhanden sind. Ein Team von Spezialisten besuchte das F&E-Technikzentrum und die Produktionsstätte von Camfil in Trosa, Schweden. Zweck des Besuchs war es, die von Camfil eingesetzte fortschrittliche Technologie zur Luftreinhaltung zu verstehen und die strategischen Maßnahmen zu planen, nachdem die im Museum vorhandenen partikulären und molekularen Verunreinigungen analysiert wurden.

Das Camfil Team erstellte einen Aktionsplan und dann wurde eine Lösung für die Eremitage vorgeschlagen, bei der City-Flo-Filter in RLT-Anlagen, die im Untergeschoss platziert sind, eingesetzt und die verfügbaren Lüftungskanäle genutzt werden, um das historische Gebäude nicht zu beschädigen. Diese Systeme wurden dann durch Luftreiniger in ausgewählten Ausstellungshallen sowie durch Luftfiltrationslösungen in den Schaukästen unterstützt. Die erste Installation von City-Flo-Filtern erfolgte im Alexander-Saal (Ausstellung der Silbersammlung), und im folgenden Jahr wurden  Messungen der partikulären und molekularen Verunreinigungen durchgeführt. Die vorläufigen Schlussfolgerungen bestätigten die Wirksamkeit der Luftfiltrationslösungen.

Ein Team von Camfil, darunter der Global Molecular Contamination Control Experte, Dr. Chris Ecob, diskutierte zusammen mit dem Team der Eremitage die Ergebnisse früherer Forschungsarbeiten, um zu vorläufigen Schlussfolgerungen darüber zu gelangen, wie die Raumluftqualität verbessert werden kann. Eine der Erkenntnisse, die es zu korrigieren galt, war, dass das Museum zuvor Lösungen mit geringer Effizienz verwendet hatte und eine hohe Leckage durch die Filtermedien offensichtlich war. Das Team erstellte einen Aktionsplan und dann wurde eine Lösung für die Eremitage vorgeschlagen, bei der City-Flo Filter in RLT-Anlagen, die im Untergeschoss platziert sind, verwendet und die verfügbaren Lüftungskanäle genutzt werden, um das historische Gebäude nicht zu beschädigen. Diese Systeme wurden dann durch Luftreiniger in ausgewählten Ausstellungsbereichen sowie durch Filtrationslösungen in Schaukästen unterstützt.  

Die erste Installation von City-Flo Filtern erfolgte im Alexander-Saal (Ausstellung der Silbersammlung), und im folgenden Jahr wurden die Messungen der partikulären und molekularen Verunreingungen durchgeführt. Die vorläufigen Schlussfolgerungen bestätigen die Wirksamkeit der Luftreinhaltungslösungen. 

 

 

(Bild rechts: CityCarb Triple Boxtype Filter and MiniClima Gerät in einer Vitrine)

ISA-Check II in der Münzsammlung der Eremitage
Luftreiniger CC 800 eingesetzt im Ausstellungsbereich 

MUSEUMSLÜFTUNG: INSTALLATION UND UMSETZUNG

Das Hauptgebäude und die Ausstellungsbereiche der Eremitage sind jetzt mit City-Flo-Filtern ausgestattet, die das bestehende Belüftungssystem ergänzen und für Energieeinsparungen, effiziente Leistung und gesündere Luftqualität mit weniger Staub und weniger schädlichen Partikeln sorgen. Darüber hinaus wurden zum Schutz aller Museumsvitrinen vor hoher Luftfeuchtigkeit die Geräte von MiniClima zusammen mit dem CityCarb Triple-Boxtype-Filter von Camfil eingesetzt.

 

FORTSCHRITTLICHE ERKENNTNISSE IN ECHTZEIT

Echtzeit-Informationen über die Luftkorrosivität sind für einen wirksamen Korrosionsschutz wertvoller Kulturgüter von entscheidender Bedeutung. ISA-Check II [A1]ist ein Korrosionssensor, der fortschrittliche Erkenntnisse in Echtzeit bietet, die in Korrosionstiefe und -rate umgerechnet werden können.

Regelmäßigen Überwachung von partikulären und molekularen Verunreinigungen in der Eremitage unter Verwendung von ISA-Check II, TSI-Partikelzählern und Giga-Check-Analysesystemen brachten wertvolle Informationen über den Qualitätsstandard der Innenraumluft.

 

BEDARF AN LUFTREINIGERN

Einige Säle und Restaurierungswerkstätten der Eremitage waren nicht oder nicht ausreichend belüftet. Hier kommen jetzt die Camfil Luftreiniger zum Einsatz. Die Luftreiniger CC 800 reduzieren die Schadstoff- und Staubbelastung und sorgen so für ein hohes Maß an Sauberkeit und Raumluftqualität. Das ist sowohl für den Erhalt der Kunstwerke als auch für die Gesundheit und das Wohlbefinden der Mitarbeiter und Besucher des Museums von Vorteil. Die ersten Ergebnisse waren beeindruckend, und inzwischen sind in der Eremitage mehr als 100 Luftreiniger von Camfil in Ausstellungssälen, Restaurierungswerkstätten und Lagerräumen im Einsatz.

CAMFIL LUFTFILTERLÖSUNGEN SCHÜTZEN WERTVOLLE KUNST- OBJEKTE DURCH ABSCHEIDUNG LUFTGETRAGENER VERUNREI- NIGUNGEN UND BIETEN KORRO- SIONSSCHUTZ. WEITERHIN STEIGERN SIE DIE ENERGIEEFFI- ZIENZ UND SORGEN FÜR EINE GESÜNDERE ARBEITSUMGEBUNG.

DIE EREMITAGE, CAMFIL UND DIE SAUBERE LUFT

Camfil wurde als Teilnehmer zur ersten internationalen Konferenz über das Innenraumklima in Museen in Russland eingeladen. Lars Erik Stolth von Camfil hielt einen Vortrag über die Erhaltung von Vermögenswerten in Museen durch die Bereitstellung von Luftfilterlösungen. Die Ausstellung zeigte viele Illustrationen zur Raumluftqualität und die Diskussion drehte sich um das Thema „Museumsklimatisierung – Grundlage für die Erhaltung von Kulturgütern“.

.

Erfolg in der Ermitage, Amsterdam - Camfil wurde auch mit der Beratung der Eremitage, Amsterdam, bezüglich der Energieeffizienz und des Schutzes der Kunstschätze mithilfe von Reinluftlösungen betraut.